"Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt." (Ludwig Wittgenstein)

Innenansicht der Mediothek, Theaterplatz 2, 47798 Krefeld, Tel.: 0 21 51 - 86-2753
Innenansicht der Mediothek, Theaterplatz 2, 47798 Krefeld

Aktuelles


Buchtipp des Monats

 

Guillaume Musso 

Ein Wort, um dich zu retten 

Pendo Verlag, 16,99 € 

 

Musso, Frankreichs meistgelesener Autor von Romanen, die eine Mischung von Thriller und Liebesroman bieten,  hat diesmal sein vielleicht packenstes Buch geschrieben! 

 

Der gefeierte Autor Nathan hörte vor 20 Jahre plötzlich auf zu schreiben und zog sich zurück auf eine kleine Insel, die vor Frankreich liegt.

 

Eine Journalistin findet heraus, wo er lebt und ist entschlossen, den Grund seines Verschwindens und die Wahrheit über seine Vergangenheit herauszufinden. Sie trifft ihn und kurz danach erschüttert ein brutaler Mordfall die Insel. Nach spannenden Wendungen gibt es ein wirklich überraschendes Ende! Mit diesem Strandbuch kommen Sie nie ins Wasser! 

 

Empfohlen von Birgitt Schweren-Wolters, Vorstand FuF


Imagefilm

Bibliotheken NRW - Der Imagefilm wurde in der Mediothek Krefeld gedreht.

Leseempfehlungen aus der Runde der LESEFREU(N)DE der Mediothek vom 26. Juni 2020


Willi Achten: Die wir lebten. Piper 2020.Schicksal zweier Brüder in den siebziger Jahren.

 

William Boyd: Blinde Liebe. Aus d. Engl. Kampa 2019. 24,- € 

Brodie Moncur gilt als der begnadete Klavierstimmer. Seine Liebe führt ihn von St. Petersburg nach Paris, wo durch einen bekannten Pianisten die dramatische Wende eintrifft.

  

Martyna Bunda: Das Glück der kalten Jahre. Aus d. Poln. Suhrkamp 2019.Eine kaschubische Familiensaga, die in leichtem Ton vom Krieg und seinen Opfern, von der Rückkehr in den Alltag und von der Stärke weiblicher Solidarität erzählt.

  

Albert Camus: Die Pest. Roman. Aus d. Franz. Rororo 12,- € 

Das Drama sind die Lebenden, die in ihren stickigen Schlafzimmern Blut schwitzen, ohne der belagerten Stadt entfliehen zu können. Der Roman zeigt erstaunliche Parallelen zu unserer heutigen Pandemie!

  

Annette Hess: Deutsches Haus. Ullstein 2018. 

Spielt in den 60ziger Jahren, in denen das Thema Auschwitz ein schwieriges Unterfangen war. 

 

Angie Kim: Miracle Creek. Roman. Hanserblau 2020. 22,- € 

In der Kleinstadt Miracle Creek in Virginia geht ein Sauerstofftank in Flammen auf. 

 

Guillaume Musso: Ein Wort, um dich zu retten. Pendo Verl. 2020. 17,- € 

Eine Mischung aus Thriller und Liebesroman. Eine Journalistin findet heraus wo der gefeierte Autor sich versteckt hat. Ein brutaler Mord erschüttert die Insel.   

 

Tea Obrecht: Herzland. Aus d. Amerik. Rowohlt 2020. 24,- €. Western mit der besonderen Liebe zu einem Kamel, entwickelt sich zum amerikanischen Gründungsmythos

 

Ann Patchett: Das Holländerhaus. Berlin Verl. 22,- € 

Zwei Geschwister werden nach dem Tod des Vaters von ihrer jungen Stiefmutter um ihr Erbe, das herrschaftliche Holländerhaus nahe New Yorck, betrogen. 

 

Jasmin Schreiber: Marianengraben. Eichborn verl. 2020. 

Biologin Paula leidet an Depressionen, verursacht durch den plötzlichen Unfalltod ihres zehnjährigen Bruders. Das Schicksal bringt sie mit dem grantigen Rentner Helmut zusammen, gemeinsam begeben sie sich auf einen irrwitzigen Roadtrip, der sie zu sich selbst bringt. 

 

Anne Tyler: Der Sinn des Ganzen. Kein & Aber 2020. 

Micah liebt Gewohnheiten, Selbstgespräche und eine ordentliche Wohnung, bis diese zerstört werden, indem ein Teenager auftaucht, der sein Sohn sein will.



Das Jahresprogramm 2020

Wegen der Corona-Pandemie entfällt leider die Veranstaltung "Literatur im Club" am 17. Juni 2020 mit den Textwebern. Wir bemühen uns um einen neuen Termin in 2021.



Auf der Suche nach originellen Geschenken?                                 Der Präsente-Shop der Freunde & Förderer in der Mediothek.


Freunde und Förderer der Mediothek produzieren ein Rollup zur Bewerbung der Digitalangebote

 

Im Rahmen der Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise musste auch die Mediothek für den öffentlichen Publikumsverkehrs geschlossen werden. Gut, dass es zahlreiche digitale Angebote gibt, die man auf der Website der Mediothek finden und nutzen kann.

 

Da `Klappern schließlich zum Handwerk gehört, wurde über den Förderverein die Kreation und Produktion eines sogenannten Roll-ups initiiert, das nun aufmerksamkeitsstark die digitalen Angebote bewirbt.

 

Mehr Infos dazu finden sich auf der Website:

www.mediothek-krefeld.de

 


Am 4. März 2020 stellte Birgitt Schweren-Wolters im vollbesetzen Studioraum der Mediothek Krefeld im Rahmen der Reihe "Literatur im Club" Bücher von 13 Krefelder Schriftstellerinnen vor.


Fast alle hat Birgitt Schweren-Wolters im Laufe ihres Buch- händlerlebens getroffen und erzählte zudem etwas Persönliches über diese Frauen und/oder las aus ihren
Büchern vor - ohne literarische Wertung, sondern unterhaltsame Information über Krefelderinnen.

 

Dies war auch gedacht als Veranstaltung der "Freunde und Förderer der Mediothek" zum Anlass des "Weltfrauentages" am 8. März. 

 

 

Die komplette Veranstaltung kann man sich bei YouTube ansehen - der Link führt direkt dorthin:

https://youtu.be/jDFxELNiufE


Busfahrt zur Frankfurter Buchmesse am 18.10.2020

Ob die Fahrt in diesem Jahr überhaupt stattfinden kann, hängt von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie ab. Bustransfer und Messebesuch sind aktuell mit starken Auflagen verbunden. Über die Entscheidung informieren wir hier Ende August - bis dahin sind auch keine Buchungen möglich. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Premierenfahrt zur Frankfurter Buchmesse 2015 - kurz nach der Ankunft (Foto: Peter Lengwenings)
Premierenfahrt zur Frankfurter Buchmesse 2015 - kurz nach der Ankunft (Foto: Peter Lengwenings)

 

Literatur hautnah erleben, verspricht Peter Lengwenings, Vorsitzender der Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.. Unter Vorbehalt soll am 18. Oktober zum 6. Mal unsere Busfahrt zur Frankfurter Buchmesse starten. Organisatorin und FuF-Vorstandsmitglied Birgitt Schweren-Wolters informiert und gibt im Bus aktuelle Tipps.

 

 

Das Gastland der Buchmesse 2020 ist Kanada, das mit dem Motto „ Singular Plurality/Singulier Pluriel“ seine Autoren mit den gemeinsamen Wurzeln und Werten, aber auch seine Vielfalt durch zahlreiche Stimmen in Englisch, Französisch  und in den indigenen Sprachen zeigen wird. Im Obergeschoss der Halle 1 wird diese Sonderschau zu sehen sein.

 

Zur Frankfurter Buchmesse kommen die Macher der Branche aus vielen Ländern, sie ist der bedeutendste Handelsplatz für Bücher, Medien, Rechte und Lizenzen. Hier treffen Sie Autoren und Prominente auf Augenhöhe und sind so nah am Puls der Zeit, wie kaum irgendwo sonst.

 

Die Busfahrt incl. Messe-Eintritt kostet 50 € pro Person. Der komfortable Reisebus startet am Sonntag, 18. Oktober 2020, morgens um 7:00 Uhr am Südeingang des Krefelder Hauptbahnhofs (dort, wo die Busse stehen) und kehrt gegen 21 Uhr dorthin zurück. Zu den Details berichtet Peter Lengwenings: „Im Bus erhalten alle Mitfahrenden aktuelle Informationen, einen Hallenplan und letzte Tipps. Zudem gibt es wieder ein attraktives Gewinnspiel. Der Bus fährt direkt vor den Eingangsbereich und holt alle um 17 Uhr dort auch wieder ab. Man hat also rund 7 Stunden, um auf individuelle Entdeckungstour zu gehen.“

 

Sollte die Busfahrt durchgeführt werden (Entscheidung fällt Ende August) , sind schriftlichen Anmeldungen am Empfangsschalter der Mediothek möglich. 


„KINDER HELFEN KINDERN" am 11. Januar 2020      Großer Spendenaktionstag in der Mediothek


(Foto: Christine Westphal | v.l.n.r.: Tanja Kirsch-Boy/Kindertafel Krefeld, Peter Lengwenings/Freunde und Förderer der Mediothek, Margot Erbslöh/Bürgerstiftung Krefeld und Sabine Simonsmeier/Mediothek Krefeld)
(Foto: Christine Westphal | v.l.n.r.: Tanja Kirsch-Boy/Kindertafel Krefeld, Peter Lengwenings/Freunde und Förderer der Mediothek, Margot Erbslöh/Bürgerstiftung Krefeld und Sabine Simonsmeier/Mediothek Krefeld)

Am Samstag, 11. Januar 2020, stand die Veranstaltungsreihe „Zu Gast in der Mediothek“ ganz unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ - initiiert vom Verein Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V. unter Mitwirkung der Bürgerstiftung Krefeld sowie der Kindertafel Krefeld. 

„Gerade zu Weihnachten erhalten viele Kinder so viele Geschenke, dass bereits vorhandene Spielsachen kaum mehr benutzt werden“, erläuterte Peter Lengwenings Vorsitzender des Fördervereins den Grundgedanken, „die gut erhalten älteren Spielsachen und Bücher können aber noch einen guten Zweck erfüllen. Schließlich gibt es Kinder, die nichts oder nur wenig haben.“


Am Aktionstag konnten alle Kinder zwischen 5 und 10 Jahren gemeinsam mit ihren Geschwistern, Eltern, Großeltern oder Freunden in die Mediothek Krefeld am Theaterplatz 2 kommen. Dort konnte das gebrauchte und gut erhaltene Spielzeug von 11 bis 14 Uhr un- verpackt abgegeben werden. Die Bürgerstiftung unterstützte die Aktion organisatorisch, finanziell und personell.


Als besonderes Dankeschön erhieten alle jungen Spenderinnen und Spender ein Portraitfoto, das direkt vor Ort aufgenommen, ausgedruckt und mit nach Hause genommen werden konnte. Ermöglicht wurde das von Mathis Wienand, der eine sogenannte Fotobox ("booth2go") in der Mediothek kostenfrei zur Verfügung stellte. Zudem konnten Kinder auf Wunsch von der Künstlerin Birgitt Völlings kreativ geschminkt werden. Sabine Simonsmeier von der Mediothek ergänzte: „Darüber hinaus konnten die kleinen Gäste unser Haus kennenlernen - insbesondere den „Fuchsbau“ mit seinem umfangreichen und attraktiven Angebot für Kinder.“

Die Kindertafel Krefeld übernahm anschließend die Verteilung an entsprechende Einrichtungen, wo der Bedarf an Kinderspielzeug besonders hoch ist. Die Vorsitzende der Kindertafel, Tania Kirsch-Boy, freute sich auf die gemeinsame Aktion: „Bereits vor einem Jahr konnten wir zahlreiche Kinder mit einer Bilderbuch-Spendenaktion eine große Freude machen. Diesmal wollen wir viele Kinder mit Spielsachen überraschen. Wir achten vor der Ausgabe besonders darauf, dass die Spenden in einem guten Zustand sind.“
Die erfolgreiche Aktion "Kinder helfen Kindern" wird am 16. Januar 2021 wiederholt.

 


Jahrestreffen 2019 vom BdB-Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise e.V.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim BDB-Jahrestreffen im Vierseithof in Luckenwalde.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim BDB-Jahrestreffen im Vierseithof in Luckenwalde.

 

Am 26. Oktober 2019 fand im brandenburgischen Luckenwalde das diesjährige Jahrestreffen vom BDB - Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise e.V. statt. Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Freundeskreisen und Fördervereinen aus ganz Deutschland waren zu dem Treffen gekommen. Sie alle unterstützen mit ehrenamtlichen Engagement ihre jeweiligen Bibliotheken vor Ort personaltechnisch, mit eigenen Aktivitäten und finanziell über gesammelte Spenden und Mitgliedsbeiträge. Am Freitag davor gab es bereits ein interessanten Rahmenprogramm mit Bibliotheksführung, Stadtführung und Empfang im Rathaus durch die Bürgermeisterin.

 

Neben dem umfangreichen Tagungsprogramm war ein Höhepunkt die Preisverleihung "Freundeskreis des Jahres 2019". Gewonnen hat der Förderverein aus Dossenheim in Baden-Württemberg. Den zweiten Preis erhielten die Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.

Ein herzliches DANKESCHÖN für die geleisteten Arbeiten und das Engagement an den Vorstand und alle Mitglieder im Förderverein!

 

S

"Freundeskreis des Jahres 2019"

 

Die Verleihung der Auszeichnung zum "Freundeskreis des Jahres" war einer der wesentlichen Tagesordnungspunkte auf der 2. Jahrestagung des Bundesverbandes der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise (BdB), die in diesem Jahr am 25./26.10. in Luckenwalde stattfand. Die Auszeichnung wird

seit 2014 vergeben ursprünglich von der Arbeitsgemeinschaft der Freundeskreise im dbv, dessen Nachfolger der BdB seit dem vergangenen Jahr ist. Es sollten heraus-ragende Ereignisse und Aktionen der Freundeskreise in den letzten vier Jahren vorgestellt werden.

 

Die Jury hatte bei ihrer Bewertung Qualität und Quantität der vorgestellten Ereignisse und Aktionen zu bewerten sowie die Bedeutung für das Standing der Bibliothek und die Einbettung der Freundeskreise im kommunalen Umfeld.

 

Die Zahl der Bewerbungen war klein, die Bewerbungen aber erlesen. Der Jury ist es nicht leichtgefallen, den Freunden und Förderern der Mediothek Krefeld e.V. unter ihrem Vorsitz-     enden Peter Lengwenings zum zweiten Mal nach 2016 nur (und dieses "nur" sei in Anführungszeichen gesetzt) eine ehrenvolle Erwähnung zuzuerkennen. Hier sehen wir einen in weiten Bereichen professionalisierten Freundeskreis einer Großstadtbibliothek mit auffallender und damit effizienter Werbung insgesamt und vor allem einer exzellent gestalteten Website. Mehr als nur beachtenswert ist auch der Präsente-Shop, der beste Werbemöglichkeiten für den Verein bietet. Bei so viel Lob bleiben einige wenige Nuancen im Hinblick auf Kreativität und deren Umsetzung, die den Ausschlag für den Freundeskreis der Gemeindebücherei Dossenheim e.V. gegeben haben.

 

Dr. Volker Pirsich, Vorsitzender BdB

(Beitrag gekürzt - komplett unter: https://www.bibliotheks-freundeskreise.de/aktivitäten/freundeskreise-des-jahres/


Hier geht es zum Blog der Mediothek Krefeld, die einen Redaktionsbeitrag über den Förderverein veröffentlicht hat:

https://mediothek.blog/2018/12/02/die-freunde-und-foerderer-der-mediothek-krefeld-e-v/?fbclid=IwAR0pLOWMdCcf1nKt2MGLH03MZcF21PIFe0VdZbfl3Dnm1rx4tRGWxlDwI_g 

 


Erfolgreiche Buchspendenaktion für die Krefelder Kindertafel

Als erste Übergabestelle erhielt die Städtischen Kita an der Geldernsche Straße die Bilderbücher (Foto v.l.n.r. Tanja Kirsch-Boy/Krefelder Kindertafel, Peter Lengwenings FuF, Brigitte Schäfers/Schatzmeisterin FuF und Fatma Mengünogul/Leiterin der Kita).
Als erste Übergabestelle erhielt die Städtischen Kita an der Geldernsche Straße die Bilderbücher (Foto v.l.n.r. Tanja Kirsch-Boy/Krefelder Kindertafel, Peter Lengwenings FuF, Brigitte Schäfers/Schatzmeisterin FuF und Fatma Mengünogul/Leiterin der Kita).

Im Oktober hatte die Mediothek Krefeld gemeinsam mit dem Förderverein „Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.“ dazu aufgerufen bis Ende November neue Kinder-Bilderbücher zu spenden. Der Aufruf über die Medien war erfolgreich und es wurden fast täglich neue Kinderbücher in der Mediothek abgegeben. Der Förderverein hat für 750,- Euro weitere Bilderbücher dazu gekauft, so dass ein ganzer Kofferraum voller Bücher an die Krefelder Kindertafel überreicht werden konnte. „Wir freuen uns, dass wir die Kindertafel so unterstützen können“, beschreibt Peter Lengwenings, Vorsitzender des Fördervereins der Mediothek, die Kooperation“, es trägt dazu bei, dass ganz junge Kinder frühzeitig an das Medium Buch herangeführt werden.“

 

Tanja Kirsch-Boy von der Krefelder Kindertafel ergänzt: „In den nächsten Wochen werden wir auf unseren Touren die Bücher gezielt an Kindereinrichtungen verteilen.“

 


Gemeinsam für das Kulturgut Lesen - Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise tagte in Krefeld

Brigitte Schäfers, Dr. Volker Pirsich, Peter Lengwenings, Evelyn Buchholtz
Brigitte Schäfers, Dr. Volker Pirsich, Peter Lengwenings, Evelyn Buchholtz

Unter diesem Motto fand am Samstag,20.Oktober 2018, in der Mediothek Krefeld die 7. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Freundeskreise im Deutschen Bibliotheksverband/dbv“ statt. Bei der letztjährigen Veranstaltung in Frankfurt hatte der Förderverein „Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.“ die offizielle Einladung ausgesprochen. Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Freundeskreisen und Fördervereinen aus ganz Deutschland nahmen teil. Sie alle unterstützen mit ehrenamtlichen Engagement ihre jeweiligen Bibliotheken vor Ort sowohl personaltechnisch, mit eigenen Aktivitäten

 

als auch finanziell mit gesammelte Spenden und Mitgliedsbeiträgen. „Grade zum 10-jährigen Jubiläum der Mediothek Krefeld freuen wir uns besonders, eine solche bedeutsame Veranstaltung als Gastgeber begleitet zu haben, “erläuterte Evelyn Buchholtz, Direktorin der Mediothek Krefeld. „Wir sahen es zudem als Chance, unseren Gästen von außerhalb die Stadt Krefeld von seiner besten Seite zu präsentieren,“ so Peter Lengwenings, Mitinitiator und Vorsitzender des hiesigen Fördervereins, „unter anderem haben wir für Delegationen, die bereits am Vortag angereist sind, eine Stadtführung durch das historische Krefeld organisiert.“ Neben einer Hausführung, zahlreichen Fachvorträgen und Diskussionsrunden gab es eine Premiere: Aus der bisherigen Arbeitsgemeinschaft hatte sich im Juni in Berlin der nun eigenständige „Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise e.V.“ (BdB e.V.) konstituiert. Die 1.Mitgliederversammlung wurde ebenfalls während der Jahrestagung in Krefeld durchgeführt. Oberbürgermeister Frank Meyer hat gemeinsam mit Evelyn Buchholtz, Peter Lengwenings und Dr. Volker Pirsich, Vorsitzender des BdB e.V., die Gäste in der Mediothek begrüßt.

 

Weitere Infos zum Bundesverband: www.bibliotheks-freundeskreise.de



Förderverein unterstützt Mobilität der Mediothek

Die Mediothek Krefeld konnte in den vergangenen Jahren einen VW-Caddy nutzen, um zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen in der Stadt im Rahmen des Projekts „Lesetreppe“ umzusetzen. Das Projekt zur Leseförderung wurde fünf Jahre lang von der Kulturstiftung der Sparkasse finanziert und von Beginn an durch das Autohaus Borgmann unterstützt.

 

„Der VW-Caddy hatte sich längst im Mediotheks-Alltag bewährt. Ohne das Auto könnten wir viele Aktivitäten nicht mehr umsetzen“, beschreibt Mediotheks-Leiterin Evelyn Buchholtz die Situation. „Aus Eigenmitteln wäre eine Fahrzeugübernahme wirtschaftlich nicht tragbar gewesen.“ Die Verein „Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.“ konnte spontan helfen. „Der Vorstand hat sich einstimmig für eine Investition entschieden“, freut sich Fördervereins-Vorsitzender Peter Lengwenings, “durch das faire Entgegenkommen bei der Preisverhandlung und durch die zahlreichen Spenden unserer Mitglieder konnte der VW-Caddy jetzt für die Mediothek gekauft werden.“

 

Zur freudigen Schlüsselübergabe versammelten sich vor der Mediothek der Vorstand des Fördervereins, Mediotheksleitung und Geschäftsführung vom Autohaus Borgmann (v.l.n.r.: Evelyn Buchholtz, Hermann Borgmann, Peter Lengwenings, Birgitt Schweren-Wolters, Christine van Delden, Brigitte Schäfers und Helke Bommers; Foto Mediothek Krefeld/Sabine Jung).