Herzlich willkommen bei den Freunden und Förderern der Mediothek Krefeld e.V.

Der Vorstand vom Förderverein (v.l.n.r.): Birgit Bittner, Helke Bommers, Birgitt Schweren-Wolters, Brigitte Schäfers, Christine van Delden und Peter Lengwenings; es fehlen auf dem Bild Ina Coelen und Benjamin Zanders (Foto: Simon Erath).
Der Vorstand vom Förderverein (v.l.n.r.): Birgit Bittner, Helke Bommers, Birgitt Schweren-Wolters, Brigitte Schäfers, Christine van Delden und Peter Lengwenings; es fehlen auf dem Bild Ina Coelen und Benjamin Zanders (Foto: Simon Erath).

Interessante Informationen über die Mediothek und die Arbeit des Fördervereins findet man in der August-Ausgabe von "Kredo - das Magzin für Kultur und Lebensart in Krefeld":



Wir sind bei Facebook unterwegs ...

Aktuelle Infos/Tipps, Impressionen und `Buntes` - einfach auf das Motiv klicken und gern folgen ...


Bildwörterbücher für ukrainische Kinder in Krefeld

Lisa Beutelspacher, Leiterin Kinderbücherei, Oleksandr Nizhnkov, Mitarbeiter Mediothek, Peter Lengwenings, Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V. (Foto: Dirk Jochmann über Pressedienst Stadt Krefeld).
Lisa Beutelspacher, Leiterin Kinderbücherei, Oleksandr Nizhnkov, Mitarbeiter Mediothek, Peter Lengwenings, Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V. (Foto: Dirk Jochmann über Pressedienst Stadt Krefeld).

Der Förderverein der Mediothek hat 200 „Bildwörterbücher für Kinder und Eltern“ gekauft. „Damit möchten wir ukrainischen Familien helfen, die wegen des Kriegs aus ihrer Heimat flüchten mussten“, erläutert Peter Lengwenings, Vorsitzender vom Verein der Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld, „bereits bei der Flüchtlingskrise 2015/2016 konnten wir mit ähnlichen Bildwörterbüchern vielen Menschen eine sprachliche Hilfestellung geben.

 

Die Bildwörterbücher können ab sofort in der Kinderbuchabteilung der Mediothek am Theaterplatz 2 kostenfrei abgeholt werden. Die Mediothek ist als Ort der Begegnung und Kommunikation dafür bestens geeignet.“ Zum Auftakt wurde die Aktion von der Kulturstiftung der Länder im Rahmen ihres Projekts „Sonnenstunden“ finanziell unterstützt.

 

Das rund 60 Seiten umfassende Bildwörterbuch mit hunderten farbigen Abbildungen ist für den Einsatz in Familien, Kindertagesstätten und Grundschulen gut geeignet. Es vermittelt Vokabeln aus den Bereichen Familie, Wohnung und Stadt bis hin zu den Klassikern Farben, Zahlen, Zeit und Umfeld. Über einen Link kann man zudem die komplette Aussprache herunterladen.

 

„Neue Mitglieder und weitere Sponsoren sind natürlich herzlich willkommen“, appelliert Lengwenings, „dann können wir diese und weitere Projekte zur Lese- und Lernförderung beherzt und noch engagierter weiterentwickeln.“ Eine Spendenmöglichkeit ist über das Konto des Fördervereins möglich: Sparkasse Krefeld, IBAN: DE 97 3205 0000 0000 35 63 29, BIC: SPKRDE33XXX; Betreff: Ukraine-Hilfe

Gefördert von der Kulturstiftung der Länder/Berlin.
Gefördert von der Kulturstiftung der Länder/Berlin.

Buchtipp des Monats

 

 

Pascale Quiviger, Eckstein,

Verlag Atlantis, 20 €

 

Prinz Tibald aus dem kleinen Königreich Eckstein segelt mit seiner Mannschaft zwei Jahre durch die südlichen Meere. Neben vielen Schätzen aus den fernen Ländern befindet sich eine Frau auf dem Schiff, die sich als blinde Passagierin an Bord geschlichen hat, um dem Sklaventum in ihrem Land zu entkommen.

Schnell stellt der Prinz fest, dass sie nicht nur klug und schön ist, sondern auch gut mitarbeiten kann und auftretende Probleme geschickt löst. Er möchte sie mitnehmen auf sein Schloss, wo sein skrupelloser Bruder auf ihn wartet und selbst König werden möchte. Bis dahin ist es noch ein mühsamer Weg und es lauern zahllose Gefahren.

Diese phantastische Abenteuer-Saga ist für Leser von 12-99 Jahren ein wahres Vergnügen. Witzige Dialoge und irre Ideen in der Handlung machen daraus einen großen Spaß!

Empfohlen von Birgitt Schweren-Wolters, Vorstand FuF   

 

Hier finden Sie weitere Buchtipps: 


Im Rahmen der Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise musste auch die Mediothek für den öffentlichen Publikums-verkehr geschlossen werden. 

Gut, dass es zahlreiche digitale Angebote gibt, die man auf der Website der Mediothek finden und nutzen kann.  

Da `Klappern schließlich zum Handwerk gehört, wurde über den Förderverein die Kreation und Produktion eines sogenannten Roll-ups initiiert, das nun aufmerksamkeitsstark die digitalen Angebote bewirbt. 

 

Mehr Infos dazu finden sich auf der Website:

Buchtipp per Video

Einmal im Monat präsentieren die Lesefreundinnen ein besonderes Buch auf YouTube:

 

 

Einfach auf den Link klicken und los geht´s ...


Leseempfehlungen aus der Runde der LESEFREU(N)DE der Mediothek vom 30. September 2022


Karin Slaughter, Die Vergessene

 

Eine spannende Geschichte um einen Mord von vor 40 Jahren, wo die ermittelnde US – Marshal Andrea Oliver selbst involviert ist.

 

Monique Roffey, Die Meerjungfrau von Black Conch

 

Alte Mythen aus der Karibik spielen die Hauptrolle in diesem ungewöhnlichen Roman.

 

Heinrich Steinfest, Der betrunkene Berg

 

Wieder verblüfft der Autor mit seiner ungewöhnlich brisanten Erzählweise den Leser! Die Handlung spielt in den Bergen, eine Buchhändlerin und ein Mann, der sein Gedächtnis verloren hat, kommen sich näher.

 

Daniela Dröscher, Lügen über meine Mutter

 

Eine Familiengeschichte aus den achtziger Jahren, in der ein Mann mit seiner übergewichtigen Frau nicht leben will.

 

Ralf Rothmann, Die Nacht unterm Schnee

 

Die emotionale Lebensgeschichte einer jungen Frau in den Nachkriegsjahren.

 

Verena Roßbacher, Mon Cherié und unsere demolierten Seelen

 

Die 45jährige Charly erzählt gutgelaunt über ihr chaotisches Leben.

 

Ferdinand von Schirach, Die Würde ist antastbar

 

Nachdenkliche Gedanken über Demokratie, Medien, Öffentlichkeit und Justiz

 

Becky Chambers, Unter uns die Nacht

 

Science Fiction Roman über das Leben auf einem Raumschiff, dessen Passagiere die Erde verlassen haben, nachdem sie zerstört wurde.

 

Rachel Joyce,  Miss Bensons Reise

 

In den fünfziger Jahren wird in England eine Expedition mit unvergesslichen Menschen  zusammenstellt, die einen goldenen Käfer in Neukaledonien finden wollen!

 

Gil Ribeiro, Weiße Fracht

 

Ein Portugal-Krimi mit dem Hamburger Kommissar Lost, spannend geschrieben, mit vielen Details über Land und Leute.

 

Heinz Strunk, Ein Sommer in Niendorf

 

Ein erfolgreicher Schriftsteller nimmt sich eine Auszeit und wird ein ganz anderer Mensch.

 

Giulia Caminito, Das Wasser des Sees ist niemals süß

 

Dieser fesselnde Roman schildert eine junge Frau aus der Provinz, die ihrer Herkunft nicht entkommt.


Hier geht es zum Blog der Mediothek Krefeld, die einen Redaktionsbeitrag über den Förderverein veröffentlicht hat:

 

https://mediothek.blog/2018/12/02/die-freunde-und-foerderer-der-mediothek-krefeld-e-v/?fbclid=IwAR0pLOWMdCcf1nKt2MGLH03MZcF21PIFe0VdZbfl3Dnm1rx4tRGWxlDwI_g 



Investitionen für die Kinderbuch-Abteilung

Peter Lengwenings (2. v.li.) und Brigitte Schäfers (2. v. re.) übergeben Lisa Beutelspacher (li.), Leiterin Kinderbücherei, und Barbara Dierkes, Mitarbeiterin Mediothek, die von der Spendensumme angeschafften Tip-Toi Bücher (Foto: Stadt, Lammertz)
Peter Lengwenings (2. v.li.) und Brigitte Schäfers (2. v. re.) übergeben Lisa Beutelspacher (li.), Leiterin Kinderbücherei, und Barbara Dierkes, Mitarbeiterin Mediothek, die von der Spendensumme angeschafften Tip-Toi Bücher (Foto: Stadt, Lammertz)

Die Mediothek Krefeld hat ihr Angebot an TipToi-Büchern in der Kinderbuch-Abteilung kräftig aufgestockt. Die neuen Bücher wurden mit 2.000 Euro vom Verein „Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld” finanziert. Auch Tiptoi-Stifte und thematisch zusammengestellte Tiptoi-Taschen umfassen den Ankauf.

TipToi-Bücher sind ein Lern- und Kreativsystem, mit dem Kinder die Welt spielerisch entdecken. Tippt man mit dem Stift auf ein Bild oder einen Text, erklingen passende Geräusche, Sprache oder Musik.      Das Sortiment umfasst Bücher, Spiele und 

Spielzeug mit den wichtigsten Lern- und          Wissensthemen für Kinder ab drei Jahren.


Spende vom Thalia-Club

Peter Lengwenings und Manuela Hagen (Foto: Simon Erath)
Peter Lengwenings und Manuela Hagen (Foto: Simon Erath)

Partnerschaften und Kooperationen mit lokalen Unternehmen und Institutionen unterstützen die Arbeit der Mediothek nachhaltig. Beispielhaft ist die Krefelder Buchhandlung THALIA, die bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres finanzielle Unterstützung leistet: „Bei jedem Einkauf von Mitgliedern unseres THALIA-Clubs spenden wir 10 Cent für regionale Projekte der

Leseförderung“, berichte THALIA-Filialleiterin Manuela Hagen, die hier die Spende an Peter Lengwenings, Vorsitzender vom Förderverein 

überreicht.


"Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaune." Johann Wolfgang von Goethe

Innenansicht der Mediothek, Theaterplatz 2, 47798 Krefeld, Tel.: 0 21 51 - 86-2753
Innenansicht der Mediothek, Theaterplatz 2, 47798 Krefeld /Foto: Simon Erath