"Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt." (Ludwig Wittgenstein)

Innenansicht der Mediothek, Theaterplatz 2, 47798 Krefeld, Tel.: 0 21 51 - 86-2753
Innenansicht der Mediothek, Theaterplatz 2, 47798 Krefeld

Auf der Suche nach originellen Geschenken?                                 Der Präsente-Shop der Freunde & Förderer in der Mediothek.


Aktuelles


Am 4. März 2020 stellte Birgitt Schweren-Wolters im vollbesetzen Studioraum der Mediothek Krefeld im Rahmen der Reihe "Literatur im Club" Bücher von 13 Krefelder Schriftstellerinnen vor.


Fast alle hat Birgitt Schweren-Wolters im Laufe ihres Buch- händlerlebens getroffen und erzählte zudem etwas Persönliches über diese Frauen und/oder las aus ihren
Büchern vor - ohne literarische Wertung, sondern unterhaltsame Information über Krefelderinnen.

 

Dies war auch gedacht als Veranstaltung der "Freunde und Förderer der Mediothek" zum Anlass des "Weltfrauentages" am 8. März. 

 

 

Die komplette Veranstaltung kann man sich bei YouTube ansehen - der Link führt direkt dorthin:

https://youtu.be/jDFxELNiufE



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natasha Lester,

 

Die Kleider der Frauen

 

Aufbau TB | 12,99 €

 

 

 

Dieser spannende Roman, der in Paris in den Kriegswirren 1940 beginnt und  in der heutigen Zeit in New York endet, wird Sie sicher ein paar Tage aus dem Alltag herausreißen! Die junge Estella und ihre Mutter arbeiten in einem Haute-Couture Atelier und sind beide begeisterte Schneiderinnen. Die Mutter hilft insgeheim der Résistence gefährdete Personen aus der Stadt hinauszubringen und wird eines Tages verraten. Sie schafft es noch, Estella auf ein Schiff nach New York  zu bringen und so kommt die junge Frau eines Tages dort an, mit nichts im Gepäck außer einem goldenen  Couture-Kleid, dass sie selbst genäht hat. Ihren Traum, ein eigenes Modeatelier in der alles beherrschenden Männerwelt New Yorks  zu besitzen, kann sie mit viel Fleiß und guten Ideen verwirklichen. Dabei trifft sie immer wieder auf den geheimnisvollen Alex, der viel mehr über das Schicksal ihrer in Paris gebliebenen Mutter weiß, als er zugeben will.

 

Empfohlen von Birgitt Schweren-Wolters, Vorstand FuF

Bibliotheken NRW - Der Imagefilm wurde gedreht in der Mediothek Krefeld.


Leseempfehlungen aus der Runde der LESEFREU(N)DE der Mediothek vom März 2020


Arne Dahl: Vier durch Vier. Piper Verl. 26,- € 

Dieser psychologisch raffinierte, sehr packende Roman des schwedischen Bestseller-Autors führt uns in die Welt der Russenmafia.

 

Karsten Dusse: Achtsam morden. Heyne TB 

Ein erfolgreicher Anwalt wird von seiner Ehefrau zu einem Achtsamkeitstraining gezwungen, das er konsequent anwendet, indem er seinen Mandanten umbringt….

 

Axel Hacke: Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben. Kunstmann Verl. 2019. 

Die „Handreichungen“ sind „Nachrufe der Woche“ und Walter Wemut gerät ins Grübeln als er eine Rede für den 80.Geburtstag einer Freundin halten soll. Sehr humorvoll.

 

Sigrid Nunez: Der Freund. Roman. Aus d. Amerik. Aufbau Verl. 2020. 20,- € 

Die Ich-Erzählerin, eine Schriftstellerin, trauert um ihren verstorbenen Freund und bekommt überraschend von seiner 3. Ehefrau dessen Hund, eine riesige Dogge vermacht. Das bringt Komplikationen, gleichzeitig kluge Gedanken über Freundschaft, Trauer und das Schreiben.

 

Lutz Seiler: Stern 111. Suhrkamp 2020. 24,- € 

Seiler erzählt vom chaotischen Aufbruch in Ost-Berlin nach der Wende. Ein junger Dichter aus Gera landet in einer anarchistischen Clique aus Hausbesetzern und Künstlern am Prenzlauer Berg, während seine Eltern in den Westen aufbrechen.

 

Stefanie de Valesco: Kein Teil der Welt. Vom Aufwachsen in eine Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas. Kiepenheuer & Witsch 2019. 22,-€ 

Die 15jährige Esther zieht mit ihren Eltern nach der Wende vom Westen in ein ostdeutsches Dorf zurück, die dort eine Gemeinschaft der Zeugen Jehovas aufbauen wollen. Dies ist spannend und ergreifend erzählt.

 

Ulrike Wolff: Die Dame vom Versandhandel. Ullstein TB 10,- € 

Der Aufstieg einer jungen Frau in Zeiten des Wirtschaftswunders ist realistisch und spannend.

 

Colon Whitehead: Underground Railway. TB 2016. 

Amerika 19. Jahrh. Südstaaten: Cora und Caesar fliehen aus der unerträglichen Gefangenschaft einer Baumwollplantage. Beschriebene Grausamkeiten schwer zu ertragen, aber packend.

 

Colm Toibin: Nora Webster. Hanser Verl. 2016. 

Irische Provinz Ende der 60er Jahre: Nora wird plötzlich Witwe und muss mit 4 Kindern ihre Selbstständigkeit und Unabhängigkeit erkämpfen. 



Das Jahresprogramm 2020



„KINDER HELFEN KINDERN" am 11. Januar 2020      Großer Spendenaktionstag in der Mediothek


(Foto: Christine Westphal | v.l.n.r.: Tanja Kirsch-Boy/Kindertafel Krefeld, Peter Lengwenings/Freunde und Förderer der Mediothek, Margot Erbslöh/Bürgerstiftung Krefeld und Sabine Simonsmeier/Mediothek Krefeld)
(Foto: Christine Westphal | v.l.n.r.: Tanja Kirsch-Boy/Kindertafel Krefeld, Peter Lengwenings/Freunde und Förderer der Mediothek, Margot Erbslöh/Bürgerstiftung Krefeld und Sabine Simonsmeier/Mediothek Krefeld)

Am Samstag, 11. Januar 2020, stand die Veranstaltungsreihe „Zu Gast in der Mediothek“ ganz unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ - initiiert vom Verein Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V. unter Mitwirkung der Bürgerstiftung Krefeld sowie der Kindertafel Krefeld. 

„Gerade zu Weihnachten erhalten viele Kinder so viele Geschenke, dass bereits vorhandene Spielsachen kaum mehr benutzt werden“, erläuterte Peter Lengwenings Vorsitzender des Fördervereins den Grundgedanken, „die gut erhalten älteren Spielsachen und Bücher können aber noch einen guten Zweck erfüllen. Schließlich gibt es Kinder, die nichts oder nur wenig haben.“


Am Aktionstag konnten alle Kinder zwischen 5 und 10 Jahren gemeinsam mit ihren Geschwistern, Eltern, Großeltern oder Freunden in die Mediothek Krefeld am Theaterplatz 2 kommen. Dort konnte das gebrauchte und gut erhaltene Spielzeug von 11 bis 14 Uhr un- verpackt abgegeben werden. Die Bürgerstiftung unterstützte die Aktion organisatorisch, finanziell und personell.


Als besonderes Dankeschön erhieten alle jungen Spenderinnen und Spender ein Portraitfoto, das direkt vor Ort aufgenommen, ausgedruckt und mit nach Hause genommen werden konnte. Ermöglicht wurde das von Mathis Wienand, der eine sogenannte Fotobox ("booth2go") in der Mediothek kostenfrei zur Verfügung stellte. Zudem konnten Kinder auf Wunsch von der Künstlerin Birgitt Völlings kreativ geschminkt werden. Sabine Simonsmeier von der Mediothek ergänzte: „Darüber hinaus konnten die kleinen Gäste unser Haus kennenlernen - insbesondere den „Fuchsbau“ mit seinem umfangreichen und attraktiven Angebot für Kinder.“

Die Kindertafel Krefeld übernahm anschließend die Verteilung an entsprechende Einrichtungen, wo der Bedarf an Kinderspielzeug besonders hoch ist. Die Vorsitzende der Kindertafel, Tania Kirsch-Boy, freute sich auf die gemeinsame Aktion: „Bereits vor einem Jahr konnten wir zahlreiche Kinder mit einer Bilderbuch-Spendenaktion eine große Freude machen. Diesmal wollen wir viele Kinder mit Spielsachen überraschen. Wir achten vor der Ausgabe besonders darauf, dass die Spenden in einem guten Zustand sind.“
Die erfolgreiche Aktion "Kinder helfen Kindern" wird am 16. Januar 2021 wiederholt.

 


Jahrestreffen 2019 vom BdB-Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise e.V.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim BDB-Jahrestreffen im Vierseithof in Luckenwalde.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim BDB-Jahrestreffen im Vierseithof in Luckenwalde.

 

Am 26. Oktober 2019 fand im brandenburgischen Luckenwalde das diesjährige Jahrestreffen vom BDB - Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise e.V. statt. Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Freundeskreisen und Fördervereinen aus ganz Deutschland waren zu dem Treffen gekommen. Sie alle unterstützen mit ehrenamtlichen Engagement ihre jeweiligen Bibliotheken vor Ort personaltechnisch, mit eigenen Aktivitäten und finanziell über gesammelte Spenden und Mitgliedsbeiträge. Am Freitag davor gab es bereits ein interessanten Rahmenprogramm mit Bibliotheksführung, Stadtführung und Empfang im Rathaus durch die Bürgermeisterin.

 

Neben dem umfangreichen Tagungsprogramm war ein Höhepunkt die Preisverleihung "Freundeskreis des Jahres 2019". Gewonnen hat der Förderverein aus Dossenheim in Baden-Württemberg. Den zweiten Preis erhielten die Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.

Ein herzliches DANKESCHÖN für die geleisteten Arbeiten und das Engagement an den Vorstand und alle Mitglieder im Förderverein!

 

S

"Freundeskreis des Jahres 2019"

 

Die Verleihung der Auszeichnung zum "Freundeskreis des Jahres" war einer der wesentlichen Tagesordnungspunkte auf der 2. Jahrestagung des Bundesverbandes der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise (BdB), die in diesem Jahr am 25./26.10. in Luckenwalde stattfand. Die Auszeichnung wird

seit 2014 vergeben ursprünglich von der Arbeitsgemeinschaft der Freundeskreise im dbv, dessen Nachfolger der BdB seit dem vergangenen Jahr ist. Es sollten heraus-ragende Ereignisse und Aktionen der Freundeskreise in den letzten vier Jahren vorgestellt werden.

 

Die Jury hatte bei ihrer Bewertung Qualität und Quantität der vorgestellten Ereignisse und Aktionen zu bewerten sowie die Bedeutung für das Standing der Bibliothek und die Einbettung der Freundeskreise im kommunalen Umfeld.

 

Die Zahl der Bewerbungen war klein, die Bewerbungen aber erlesen. Der Jury ist es nicht leichtgefallen, den Freunden und Förderern der Mediothek Krefeld e.V. unter ihrem Vorsitz-     enden Peter Lengwenings zum zweiten Mal nach 2016 nur (und dieses "nur" sei in Anführungszeichen gesetzt) eine ehrenvolle Erwähnung zuzuerkennen. Hier sehen wir einen in weiten Bereichen professionalisierten Freundeskreis einer Großstadtbibliothek mit auffallender und damit effizienter Werbung insgesamt und vor allem einer exzellent gestalteten Website. Mehr als nur beachtenswert ist auch der Präsente-Shop, der beste Werbemöglichkeiten für den Verein bietet. Bei so viel Lob bleiben einige wenige Nuancen im Hinblick auf Kreativität und deren Umsetzung, die den Ausschlag für den Freundeskreis der Gemeindebücherei Dossenheim e.V. gegeben haben.

 

Dr. Volker Pirsich, Vorsitzender BdB

(Beitrag gekürzt - komplett unter: https://www.bibliotheks-freundeskreise.de/aktivitäten/freundeskreise-des-jahres/


Hier geht es zum Blog der Mediothek Krefeld, die einen Redaktionsbeitrag über den Förderverein veröffentlicht hat:

https://mediothek.blog/2018/12/02/die-freunde-und-foerderer-der-mediothek-krefeld-e-v/?fbclid=IwAR0pLOWMdCcf1nKt2MGLH03MZcF21PIFe0VdZbfl3Dnm1rx4tRGWxlDwI_g 

 


Erfolgreiche Buchspendenaktion für die Krefelder Kindertafel

Als erste Übergabestelle erhielt die Städtischen Kita an der Geldernsche Straße die Bilderbücher (Foto v.l.n.r. Tanja Kirsch-Boy/Krefelder Kindertafel, Peter Lengwenings FuF, Brigitte Schäfers/Schatzmeisterin FuF und Fatma Mengünogul/Leiterin der Kita).
Als erste Übergabestelle erhielt die Städtischen Kita an der Geldernsche Straße die Bilderbücher (Foto v.l.n.r. Tanja Kirsch-Boy/Krefelder Kindertafel, Peter Lengwenings FuF, Brigitte Schäfers/Schatzmeisterin FuF und Fatma Mengünogul/Leiterin der Kita).

Im Oktober hatte die Mediothek Krefeld gemeinsam mit dem Förderverein „Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.“ dazu aufgerufen bis Ende November neue Kinder-Bilderbücher zu spenden. Der Aufruf über die Medien war erfolgreich und es wurden fast täglich neue Kinderbücher in der Mediothek abgegeben. Der Förderverein hat für 750,- Euro weitere Bilderbücher dazu gekauft, so dass ein ganzer Kofferraum voller Bücher an die Krefelder Kindertafel überreicht werden konnte. „Wir freuen uns, dass wir die Kindertafel so unterstützen können“, beschreibt Peter Lengwenings, Vorsitzender des Fördervereins der Mediothek, die Kooperation“, es trägt dazu bei, dass ganz junge Kinder frühzeitig an das Medium Buch herangeführt werden.“

 

Tanja Kirsch-Boy von der Krefelder Kindertafel ergänzt: „In den nächsten Wochen werden wir auf unseren Touren die Bücher gezielt an Kindereinrichtungen verteilen.“

 


Gemeinsam für das Kulturgut Lesen - Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise tagte in Krefeld

Brigitte Schäfers, Dr. Volker Pirsich, Peter Lengwenings, Evelyn Buchholtz
Brigitte Schäfers, Dr. Volker Pirsich, Peter Lengwenings, Evelyn Buchholtz

Unter diesem Motto fand am Samstag,20.Oktober 2018, in der Mediothek Krefeld die 7. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Freundeskreise im Deutschen Bibliotheksverband/dbv“ statt. Bei der letztjährigen Veranstaltung in Frankfurt hatte der Förderverein „Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.“ die offizielle Einladung ausgesprochen. Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Freundeskreisen und Fördervereinen aus ganz Deutschland nahmen teil. Sie alle unterstützen mit ehrenamtlichen Engagement ihre jeweiligen Bibliotheken vor Ort sowohl personaltechnisch, mit eigenen Aktivitäten

 

als auch finanziell mit gesammelte Spenden und Mitgliedsbeiträgen. „Grade zum 10-jährigen Jubiläum der Mediothek Krefeld freuen wir uns besonders, eine solche bedeutsame Veranstaltung als Gastgeber begleitet zu haben, “erläuterte Evelyn Buchholtz, Direktorin der Mediothek Krefeld. „Wir sahen es zudem als Chance, unseren Gästen von außerhalb die Stadt Krefeld von seiner besten Seite zu präsentieren,“ so Peter Lengwenings, Mitinitiator und Vorsitzender des hiesigen Fördervereins, „unter anderem haben wir für Delegationen, die bereits am Vortag angereist sind, eine Stadtführung durch das historische Krefeld organisiert.“ Neben einer Hausführung, zahlreichen Fachvorträgen und Diskussionsrunden gab es eine Premiere: Aus der bisherigen Arbeitsgemeinschaft hatte sich im Juni in Berlin der nun eigenständige „Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise e.V.“ (BdB e.V.) konstituiert. Die 1.Mitgliederversammlung wurde ebenfalls während der Jahrestagung in Krefeld durchgeführt. Oberbürgermeister Frank Meyer hat gemeinsam mit Evelyn Buchholtz, Peter Lengwenings und Dr. Volker Pirsich, Vorsitzender des BdB e.V., die Gäste in der Mediothek begrüßt.

 

Weitere Infos zum Bundesverband: www.bibliotheks-freundeskreise.de


Busfahrt zur Frankfurter Buchmesse am 20.10.2019

Premierenfahrt zur Frankfurter Buchmesse 2015 - kurz nach der Ankunft (Foto: Peter Lengwenings)
Premierenfahrt zur Frankfurter Buchmesse 2015 - kurz nach der Ankunft (Foto: Peter Lengwenings)

„Literatur hautnah erleben“, versprach Peter Lengwenings, Vorsitzender der Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V., „denn am 20. Oktober 2019 startete zum 5. Mal unsere Busfahrt zur Frankfurter Buchmesse."

 

Organisatorin und FuF-Vorstandsmitglied Birgitt Schweren-Wolters freute sich ebenfalls auf die mittlerweile 5. Tour:

 

"Das Gastland der Buchmesse 2019 war Norwegen – ein Land großer Literatur, das drei Literaturnobelpreisträger hervorgebracht hat. Unter dem Motto „Der Traum in uns“, konnte man mehr als 20 norwegische Autorinnen und Autoren in über 40 Veranstaltungen erleben, etwa 1000 Titel wurden im Forum, 1. Etage, ausgestellt. Von norwegischen Märchen zu Fantasy, Meinungsfreiheit und Umweltthemen reichte das Literaturprogramm."

 

Zur Frankfurter Buchmesse kommen die Macher der Branche aus vielen Ländern, sie ist der bedeutendste Handelsplatz für Bücher, Medien, Rechte und Lizenzen. Hier treffen Sie Autoren und Prominente auf Augenhöhe und sind so nah am Puls der Zeit, wie kaum irgendwo sonst.

 

Die Busfahrt incl. Messe-Eintritt kostete 48 € pro Person. Der komfortable Reisebus startete am Sonntag, 20. Oktober 2019, morgens um 7:00 Uhr am Südeingang des Krefelder Hauptbahnhofs (dort, wo die Busse stehen) und kehrte gegen 21 Uhr dorthin zurück. Zu den Details berichtete Peter Lengwenings: „Im Bus erhielten alle Mitfahrenden aktuelle Informationen, einen Hallenplan und letzte Tipps. Zudem gab es wieder ein attraktives Gewinnspiel. Der Bus fuhr direkt vor den Eingangsbereich und holte alle um 17 Uhr dort auch wieder ab. Man hatte also rund 7 Stunden, um auf individuelle Entdeckungstour zu gehen.“

 


Förderverein unterstützt Mobilität der Mediothek

Die Mediothek Krefeld konnte in den vergangenen Jahren einen VW-Caddy nutzen, um zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen in der Stadt im Rahmen des Projekts „Lesetreppe“ umzusetzen. Das Projekt zur Leseförderung wurde fünf Jahre lang von der Kulturstiftung der Sparkasse finanziert und von Beginn an durch das Autohaus Borgmann unterstützt.

 

„Der VW-Caddy hatte sich längst im Mediotheks-Alltag bewährt. Ohne das Auto könnten wir viele Aktivitäten nicht mehr umsetzen“, beschreibt Mediotheks-Leiterin Evelyn Buchholtz die Situation. „Aus Eigenmitteln wäre eine Fahrzeugübernahme wirtschaftlich nicht tragbar gewesen.“ Die Verein „Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.“ konnte spontan helfen. „Der Vorstand hat sich einstimmig für eine Investition entschieden“, freut sich Fördervereins-Vorsitzender Peter Lengwenings, “durch das faire Entgegenkommen bei der Preisverhandlung und durch die zahlreichen Spenden unserer Mitglieder konnte der VW-Caddy jetzt für die Mediothek gekauft werden.“

 

Zur freudigen Schlüsselübergabe versammelten sich vor der Mediothek der Vorstand des Fördervereins, Mediotheksleitung und Geschäftsführung vom Autohaus Borgmann (v.l.n.r.: Evelyn Buchholtz, Hermann Borgmann, Peter Lengwenings, Birgitt Schweren-Wolters, Christine van Delden, Brigitte Schäfers und Helke Bommers; Foto Mediothek Krefeld/Sabine Jung).