Herzlich willkommen bei den Freunden und Förderern der Mediothek Krefeld e.V.

Der Vorstand vom Förderverein (v.l.n.r.): Birgit Bittner, Helke Bommers, Birgitt Schweren-Wolters, Brigitte Schäfers, Christine van Delden und Peter Lengwenings; es fehlen auf dem Bild Ina Coelen und Benjamin Zanders (Foto: Simon Erath).
Der Vorstand vom Förderverein (v.l.n.r.): Birgit Bittner, Helke Bommers, Birgitt Schweren-Wolters, Brigitte Schäfers, Christine van Delden und Peter Lengwenings; es fehlen auf dem Bild Ina Coelen und Benjamin Zanders (Foto: Simon Erath).

Interessante Informationen über die Mediothek und die Arbeit des Fördervereins findet man in der "Kredo - das Magzin für Kultur und Lebensart in Krefeld":



Video-Buchtipp im März 2024: "Betrug" von Zadie Smith

Ein Click zum YouTube-Kanal: HIER CLICKEN ...


Buchtipp MÄRZ 2024

  

Paul Auster, Baumgartner

 

Aus Amerika kam die Nachricht von Paul Austers Krebskrankheit, er ist nun 76 Jahre alt und lebt in einer Privatklinik in New York. Der Titel des Buches „Baumgartner“ ist der Name des Mannes,  dessen Leben erzählt wird. Professor Seymour T. Baumgartner ist ein über siebzigjähriger emeritierter Philosophie Professor aus Princeton,  der nun Bücher schreibt und sich an seine Jugend erinnert.

Er kommt aus kleinbürgerlichen Verhältnissen, seine Eltern führten eine schwierige Ehe, er besuchte das College und lebte während eines Studienaufenthalts in Paris. Das wichtigste in seinem Leben, das wie ein Blitz bei ihm einschlug, war die Liebe zu der Übersetzerin und Dichterin Anna. Mit ihr verbrachte er seine glücklichsten Jahre, bis sie vor zehn Jahren bei einem Badeunfall ertrank.

 

Ihr Tod hat eine tiefe Lücke in seinem Leben hinterlassen, die nicht zu füllen ist. Anna war wirklich  seine bessere Hälfte, ohne sie ist sein Leben nichts mehr wert. Um sich zu trösten, wagt er sich endlich in ihr Arbeitszimmer, was er seit ihrem Tod nicht mehr betreten hat. Beim Lesen ihrer Tagebücher und Gedichte, erlebt er nochmal die Zeit mit ihr.

 

Trotz der Trauer von Baumgartner ist es ein warmherziges und tröstliches Buch, dass den Leser intensiv berührt . Sicher findet man viele Parallelen aus Austers Leben und dem seiner Frau Siri Hustvedt darin.

  

Empfohlen von Birgitt Schweren-Wolters, Mitglied des Vorstands FuF  


Hier finden Sie weitere Buchtipps: 


Hier geht es zum Blog der Mediothek Krefeld, die einen Redaktionsbeitrag über den Förderverein veröffentlicht hat:

 

https://mediothek.blog/2018/12/02/die-freunde-und-foerderer-der-mediothek-krefeld-e-v/?fbclid=IwAR0pLOWMdCcf1nKt2MGLH03MZcF21PIFe0VdZbfl3Dnm1rx4tRGWxlDwI_g 



Wir sind bei Facebook unterwegs ...

Aktuelle Infos/Tipps, Impressionen und Buntes - einfach auf das Motiv klicken und gern folgen:

Leseempfehlungen aus der Runde der LESEFREU(N)DE der Mediothek für März 2024


Bernhard Schlink, Die Enkelin, Diogenes

 

Birgit ist zu Kaspar in den Westen geflohen, für die Liebe und für die Freiheit. Erst nach ihrem Tod entdeckt er, welchen Preis sie dafür bezahlt hat.

 

Bernhard Schlink, Das späte Leben, Diogenes Verlag, 26 €

 

Martin ist glücklich mit seiner Frau, seinem Kind und seinem Leben. Als er plötzlich erfährt, dass er  nur noch wenige Monate zu leben hat, überlegt er, was er seiner Familie für die Zukunft vermachen soll.

 

Alex Schumann, Verbrenn alle meine Briefe, DTV Verlag

 

Drei Menschen, zwei Generationen, ein Geheimnis. Sommer 1932: Die 24-jährige Karin verliebt  sich in den jungen Schriftsteller Olof. Aber es gibt ein Problem: Karin ist mit Sven verheiratet.

 

Scott Alexander Howard, Das andere Tal, Diogenes Verlag, 25 €

 

Die 16-jährige Odile bewacht die Grenzen eines besonderen Tals. Auf der anderen Seite liegt das gleiche Tal, aber Zeit versetzt, 20 Jahre in die Zukunft oder in die Vergangenheit.

 

Paul Auster, Baumgartner, Rowohlt Verlag,

22 €

 

Professor S.T. Baumgartner war ein bekannter Philosophie Professor an der Universität in Princeton. Obwohl seine Frau bereits vor zehn Jahren bei einem Badeunfall ums Leben kam, liest er nun erst ihre Tagebücher und erlebt  nochmal die Zeit mit ihr.

 

Ji-Min Lee, Marilyn und ich, Harper Collins Verlag, 14,99 €

 

Während des Koreakriegs reist die junge Dolmetscherin Alice , die für die Amerikaner arbeitet, mit Marilyn Monroe dort durch die Kriegswirren. Die Schauspielerin, die als Truppenbetreuerin hier auftritt, erlebt mit Alice in diesen vier Tagen traumatische Ereignisse.

 

Terezia Mora, Muna oder die Hälfte des Lebens, Luchterhand Verlag

 

Muna wächst in einer ostdeutschen Kleinstadt auf und verliebt sich in Magnus Otto, einen Französischlehrer und Fotografen. Ihre Beziehung ist geprägt von Abhängigkeit, Kälte und Gewalt.

 

Stefan Zweig, Sternstunden der Menschheit, Insel Verlag

 

Diese Sammlung von zunächst fünf,  dann vierzehn historischen Miniaturen, erschien bereits im Jahr 1927. Hier werden Begebenheiten erzählt, deren Auswirkungen die Geschichte der Menschheit verändert haben und bis heute gültig sind.

 

Michaela Karl, „Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen“. BTB TB, 14,99 €

 

New York City, 1955. High Heels, kleines Schwarzes und  Perlenkette. Maeve Brennan ist ein Star ihrer Zeit, gefeierte Autorin und New Yorks Mode-Ikone. Man sagt, sie diente als Vorbild für die weltberühmte Figur der Holly Golightly in Truman Capotes Roman.

 

Maya Angelou., Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt, Suhrkamp Verlag

 

Hier wird die Geschichte eines trotzigen schwarzen Mädchens im Kampf gegen unvorstellbare Widerstände mit Fantasie und Wortkraft erzählt.

 

Iris Wolff, Lichtungen, Klett-Cotta Verlag

 

Die Autorin von „Die Unschärfe der Welt“ erzählt nun die Geschichte aus dem Banat unter der Herrschaft Ceausescus  anhand der Liebesgeschichte von Lev und Kato weiter. 



Durch die Hölle und zurück

Über die ungewöhnliche Geschichte von Jeanne Baret, der ersten Frau, die die Welt umsegelt hat Autorin: Dr. Brigitte Tietzel

Vom 5. November 2023 bis zum 11. Februar haben wir hier jeweils zwei Kapitel des Romans veröffentlicht - insgesamt 15 Mal. Den kompletten Roman kann man nun komplett online lesen ...


Innenansicht der Mediothek, Theaterplatz 2, 47798 Krefeld, Tel.: 0 21 51 - 86-2753
Innenansicht der Mediothek, Theaterplatz 2, 47798 Krefeld /Foto: Simon Erath